Klassische Tonic Water sorten

1724 Tonic Water – Das edle Tonic für den perfekten Genuss

Exakt bei 1724 Metern über dem Meeresspiegel wird die wichtigste Zutat des exklusiven 1724 Tonics per Hand geerntet: das Chinin des Chinarindenbaums. Dieses Chinin ist laut den Aussagen der Global Premium Brands milder und nicht ganz so bitter wie beispielsweise dasjenige aus Indien. Gemeinsam mit reinstem Bergwasser aus Argentinien schufen die Macher aus Barcelona ein Erfrischungsgetränk von großer Natürlichkeit und bester Qualität. Perfekt ausbalanciert, ist dieses Tonic Water im edleren Segment anzusetzen, das sich hervorragend für den puren Genuss wie auch in Mixgetränken eignet. Und spricht man Mixgetränke an, darf die Kombination mit Gin nicht vergessen werden. Denn Gin Mare stammt aus der gleichen Hand wie 1724 Tonic und macht sich von daher ganz hervorragend als perfekter Partner. Zitrone und Kräuterzweig ins Glas und fertig ist ein erfrischender Gin Tonic der mondänen Art.

1724 ist ein Tonic Water von ausgewogener Harmonie, in dem sich Süße und Bitterkeit mit einer eleganten und frischen Zitrusnote, vor allem nach Mandarinen, vereinen. Optimal ausgewogen, wie man es von einem Premium Tonic erwartet.

 

Thomas Henry Tonic Water – Bitter und ein wenig Süß.

Thomas Henry Tonic Waters sind die heimlichen Stars unter den Tonics! Hier scheint die Balance aus erfrischenden Zitrusnoten, floraler Leichtigkeit und elegant bitterem Chinin ganz wie von selbst zu gelingen. Anders als andere Erfrischungsgetränke erhalten wir mit Thomas Henry Tonic eine Limonade für Erwachsene, die durch die Kombination aus herben, frischen und süßen Aromen perfekt in Verbindung mit Mixgetränken ist. Allen voran bietet sich natürlich die Kombination aus Thomas Henry Tonic und Premium Gin an. Unser Vorschlag: Wie wäre es beispielsweise mit einer Hommage an die typisch deutsche Gin Kultur? Denn Monkey 47, der beliebte Gin aus dem Schwarzwald, und die Berliner Erfrischungsgetränke harmonieren bekanntermaßen besonders gut. Und in der handlichen 0,2 Liter Flasche sieht Thomas Henry nicht nur optisch gut aus, sondern ist auch genau richtig proportioniert um ins Longdrinkglas zu passen und die Aromen frisch zu halten.

 

Schweppes Indian Tonic Water – Wunderbare Wacholdernote

Bereits seit 1783 kommen wir in den Genuss des Schweppes Indian Tonic Waters. Manch einer wird sich hier vielleicht fragen, warum der Zusatz „Indian“ hinzugefügt wurde und wir verraten es Ihnen. Dieser bezieht sich auf die Entstehungszeit des Tonic Waters, als es beim britischen Militärs üblich war, dass diese ihr Chinin zu Vorbeugung von Malaria mit Tonic Water einnahmen- und nach einiger Zeit ebenso mit der Zugabe einiger Schuss Gin. So war nicht nur der Gin Tonic geboren, sondern ebenso die Beliebtheit des Tonic Waters gestiegen und bis heute so geblieben.

Mit einer deutlichen Bitter-Note sowie prickelnder Kohlensäure wurde hier die perfekte Mischung aus Frische und Chinin geschaffen, die hervorragend zu den klassischen Gins mit deren deutlicher Wacholdernote passt. Unverwechselbare Aromen tauchen hier auf und lassen Gins trotzdem noch Platz, deren Geschmacksnoten perfekt auszubreiten.

 

Aqua Monaco Tonic Water – Mit vollmundigen Minewralwasser

Schon der elegante Schwan, der nicht nur eng mit der Person um König Ludwig sowie dessen Schloss Neuschwanstein verbunden ist, sondern der auch ein bekanntes Symbol der Reinheit und Unschuld ist, gibt uns einen Hinweis auf den Charakter des Aqua Monaco Tonics. Das Erfrischungsgetränk aus München begeistert uns nicht nur aufgrund seiner komplexen Aromen sondern auch aufgrund seiner herausragenden Reinheit, die es durch die Zugabe des Mineralwassers aus der Münchner Schotterebene erhält. Dieses reine Mineralwasser wird aus der Gegend Markt Schwabens aus 150 Metern Tiefe gewonnen. Das ehemalige Gletscherwasser war überhaupt erst der Ansporn für die jungen Startup-Unternehmer der Aqua Monaco GmbH, da das besondere Nass auch den Münchner Brauereien zur Herstellung ihres weltberühmten Biers dient. Und wenn es gut genug für die Münchner Brauereien ist, kann es auch nicht schaden, Tonic Water, Ginger Ale und Co. damit zu veredeln.

Aqua Monaco ist ein echtes Münchner Kindl, das Sie unbedingt mit dem aus München stammenden „The Duke Gin“ kosten sollten. Orangenschnitz und Eis empfiehlt sich hier als Garnitur. Auch Monkey 47 aus dem Schwarzwald harmoniert gut mit Tonic Water von Aqua Monaco, hh mier jedocit einer Zitronenscheibe dekoriert.

 

Fentimans Tonic Water – milde Zitrusnoten und der Anklang von Kaffirlimette

 

 

1905 begann Thomas Fentiman mit der Herstellung von Ginger Beer. Verkauft wurde es in kleinen Läden. Doch als die Supermärkte in Großbritannien zu ihrem Siegeszug ansetzten und die Läden Probleme bekamen, ging es Mitte der 1960er abwärts.

Eldon Robson, der Ur-Enkel von Thomas Fentiman, startete 1988 erneut mit dem Unternehmen und brachte die Marke wieder auf den Markt.

Das Fentimans Tonic Water hat pur milde Zitrusnoten mit einem deutlichem Anklang der Kaffirlimette. Der Geschmack ist fein, nicht zu süß, ausgewogen, trocken und mit einer feinen Bitternote. Die Kaffirlimette ist relativ prägnant wahrnehmbar. Für pur ist das Aroma aber fast zu intensiv. Das Tonic ist ausserdem schön perlig.

 

Fever-Tree Mediterranean Tonic – leichtes Thymianaroma mit Zitrusgeschmack und Rosmarin

Durch die Mischung verschiedenster Öle von Früchten und Kräutern, die sie an den Mittelmeerküsten gesammelt haben, und dem qualitativ hochwertigstem Chinin von den Fieberbäumen des östlichen Kongo, haben sie ein einzigartigen, vorzügliches Tonic Water entwickelt.

Ein feines Thymianaroma mit frischem Zitrusgeschmack und einem Hauch von Rosmarin.

Ein komplett neuer Geschmack für kultivierte Gin Trinker. Leichte Bitterkeit von purem natürlichen Chinin und einem runden eleganten Geschmack von Kräutern und Zitrus.

 

Goldberg Tonic – klassisches Chinin-Aroma und Zitrone

Ein tolles Tonic Water, das mit der perfekten Portion Chinin daherkommt: Goldberg Tonic Water. Entwickelt wurde die Marke Goldberg & Sons in Deutschland im Auftrag von MBG International Premium Brands.

Die Note von frischen Zitronen ist beim Genuss von Goldberg Tonic Water sofort zu vernehmen. Gepaart mit dem enthaltenden Chinin kommt sie leicht bitter daher – aber dies ist es am Ende, was das Tonic Water so prickelnd macht.

Goldberg Tonic Water kann pur genossen werden oder als Mixer für einen Longdrink fungieren. Der Klassiker unter den Tonic-Drinks ist ohne Zweifel der Gin Tonic, dieser von englischen Seefahrern kreierte Drink fehlt heutzutage in keiner Bar