Tonic Water Herstellung

Ein großer Produzent von Tonic Water ist die Dr Pepper Snapple Group (Marken Schweppes und Canada Dry). In Schweppes Tonic Water sind 71 mg Chinin (als Alkaloid) auf 1l enthalten.

Seit Ende 2011 ist von einem anderen Hersteller ein chininfreies Tonic Water mit dem Namen „Absinthum eTonic“ erhältlich. Es wird auf der Basis von Wermut hergestellt.Mit der zunehmenden Beliebtheit von Gin Tonic erhöhte sich auch die Produktvielfalt von Tonic Water, und es wurden neue Marken angeboten wie beispielsweise 1724, Fentimans und Thomas Henry. In manchen Supermärkten und bei Discountern ist Tonic Water als Eigenmarke erhältlich

Bhttps://de.wikipedia.org/wiki/Discounteris ins 20. Jahrhundert gehörte Tonic Water (englisch tonic für „kräftigend, stärkend“, siehe auch Tonikum) zur Standardausrüstung vieler europäischer Kolonialarmeen. Der damals höhere Chiningehalt des Getränkes war eine Form der Malariaprophylaxe, da erst ab 1934 mit Chloroquin ein synthetisches Arzneimittel dafür auf den Markt kam.

Um eine Wirkung zu erzielen, musste das Tonic Water regelmäßig getrunken werden. Um den bitteren Geschmack abzumildern, wurde es auch mit Gin zu Gin Tonic gemischt, woraus sich der gleichnamige Longdrink entwickelte.

 

 

Quelle: Wikipedia